IGP Planung

Wichtige Netzplanungsprozesse, wie die Anschlussbewertung neuer Erzeugungsanlagen oder die Bestimmung von Netzausbaumaßnahmen zur Behebung von Engpässen, erfordern häufig noch erhöhten manuellen Input der Planungsingenieure und sind deshalb zeitaufwändig und fehleranfällig. Mit den Apps im Bereich Netzplanung können diese Prozesse weitgehend automatisiert und deutlich beschleunigt werden. Damit wird die Basis für die Massenintegration dezentraler Erzeugungsanlagen, Ladesäulen und Wärmepumpen in die Verteilnetze gelegt. Neben der automatisierten Bewertung neuer Anschlussbegehren können mit den Apps u.a. maßgeschneiderte Szenarien für zukünftige Versorgungsaufgaben im eigenen Netz erstellt und bewertet werden sowie kostenminimale Netzausbaumaßnahmen zur Behebung von Engpässen bestimmt werden.

Apps

Anschlussprüfung

Netzanschlussbegehren für neue Erzeugungsanlagen (u.a. Windenergie, Photovoltaik, KWK) und neue Lasten (u.a. Wärmepumpen, Ladepunkte, Gewerbe, Industrie) anlegen und automatisiert nach technischen und wirtschaftlichen Kriterien prüfen lassen

Netzstudie

Flächendeckende Netzstudien schnell und einfach durchführen und Zukunftsszenarien für das eigene Netz bewerten, z.B. in Bezug auf den Ausbau von öffentlicher und privater Ladeinfrastruktur, dezentralen Erzeugungsanlagen sowie anderen neuen Verbrauchern

Netzanalyse

Flexible manuelle Bearbeitung von Netzabschnitten zur Bewertung von neuen Netzanschlüssen (z. B. durch Erzeugungsanlagen oder Ladepunkte) oder geplanten Netzausbaumaßnahmen

Netzplanung

Kosteneffiziente Investitionsentscheidungen für überlastete Netzabschnitte automatisiert berechnen, wobei sowohl konventionelle Netzverstärkungsmaßnahmen als auch ein umfangreiches Portfolio an Smart Grid Optionen berücksichtigt wird

Messgeräteplatzierung

Kostenminimale Standorte und Konfigurationen von Messgeräten im Mittel- oder Niederspannungsnetz bestimmen, die eine State Estimation in ausreichender Güte ermöglichen